NGOs Are The Deep State’s Trojan Horses (17:46)

The Trojan horse was the earliest recorded military psyop. That psyop continues to be deployed on unsuspecting populations and it is just as useful as ever, but today’s tricksters have donned the mantle of philanthropy, and their Trojan horses are not wooden statues but non-governmental organizations offering “aid” to foreign nations. In today’s edition of The Corbett Report, we’ll learn about how NGOs are the deep state’s Trojan horses.

Advertisements

Die Macher: Wolf-Dieter Storl – Pionier für Permakultur (2:44:16)

Wer Wolf-Dieter Storl als Pionier für Permakultur bezeichnet, liegt goldrichtig und dennoch daneben. Es gibt Menschen, für die selbst der zutreffendste Begriff falsch wird, wenn er als einzige Bezeichnung herhalten muss.

Wolf-Dieter Storl ist vor allem ein Suchender. Er erfindet nicht, er findet. Seine Technik ist dabei uralt. Er hört zu und sieht hin, ohne zu kommentieren.

Diese Art zu forschen kann man als angewandte Weisheit bezeichnen und in der Tat kommt der Mann, der heute zurückgezogen im Allgäu lebt, rüber wie ein Schamane. Das ist kein Zufall, sondern das Ergebnis jahrzehntelanger Wanderschaft.

Geboren wurden Wolf-Dieter Storl im zerbombten Nachkriegsdeutschland. Seine Jugend verbrachte er in den 60ern und 70ern in den USA, nachdem die Eltern aus der noch jungen Bundesrepublik ausgewandert waren.

Storl sog die amerikanische Kultur wie ein Schwamm auf. Er lebte und erlebte die unterschiedlichsten Facetten sogenannter Amerikaner, die vor allem eines gemeinsam hatten, ihre enorme Unterschiedlichkeit.

US-Amerika, so erkannte Storl früh, ist wie ein Flickenteppich, bei dem die zusammengenähten Fetzen oft nichts miteinander zu tun haben.

Storl lebte wie ein Hobo mit Hippies, Konservativen, Religiösen und Indianern. Er probierte synthetische und natürliche Drogen aus und verfiel immer wieder der Faszination des anderen Geschlechts.

Über all die Jahre lernte er vor allem die unberührte Natur kennen. Vor allem Pflanzen haben es ihm angetan. Welche sind essbar? Welche verfügen über spezielle heilende Eigenschaften? Storl eignete sich über Jahre Wissen an, das man nicht in Büchern findet, sondern das einem von Ureinwohnern verraten wird.

KenFM besuchte den Wissenschaftler, der optisch eher einer Figur aus “Herr der Ringe” ähnelt, in seinem steinalten Bauernhof im Allgäu. Es ergab sich ein faszinierendes Gespräch über Gott und die Welt. Der Nicht-Esoteriker Wolf-Dieter Storl lebt nicht in der Vergangenheit oder einer Fantasiewelt. Im Gegenteil. Er ist ganz weit vorn im Hier und Jetzt.

Sein aktuelles Buch „Mein amerikanischer Kulturschock: Meine Jugend unter Hillbillies, Blumenkindern und Rednecks“, das Anlass für den Besuch dieses Mannes war, kann einerseits helfen, das Phänomen Storl zumindest schemenhaft zu erfassen, andererseits versteht der Leser aber in jedem Fall, wie es Donald Trump ins Weiße Haus schaffen konnte. Storl gelingt es, dessen Wähler zu dekodieren und die leben im amerikanischen Hinterland und ticken völlig anders, als in den intellektuellen Hochburgen der USA.

The Weaponization of Social Media (15:57)

Now openly admitted, governments and militaries around the world employ armies of keyboard warriors to spread propaganda and disrupt their online opposition. Their goal? To shape public discourse around global events in a way favourable to their standing military and geopolitical objectives. Their method? The Weaponization of Social Media.

Conquering the Spirit of Debt (48:56)

Conquering the Spirit of Debt

This amazing sermon given in Sept 2003 by Pastor Rod Parsley at Breakthrough Church in Columbus Ohio details the story of how Paul Warburg, John D. Rockefeller, and J.P. Morgan met with Senator Aldridge at a conference in Jekyll Island to create the Federal Reserve Banking System in America circa 1913. Most people hear about the “national debt” but few ask what it means or who we owe. This was the best quality video I could get, but I hope this gets the message through. Search words: IRS gold silver rothschild interest usury bank notes fiat currency economy budget deficit surplus cashflow money bills conspiracy coinage stock market scam new world order illuminati occult shorting cash flow robert kiyosaki david icke jordan maxwell michael tsarion bill cooper alex jones fritz springmeier al neal prophecy club occult bilderberg CFR trilateral MI5 MI6 masonry freemasonry albert pike bill schnoebelen vatican opus dei OTO jack parsons nazi fascism dr deagle real estate mortgage ron paul alan greenspan kevin trudeau jim marrs texe marrs greer

Earthlings [Documentary] (1:35:46)

“Earthlings is a 2005 American documentary film about humanity’s use of other animals as pets, food, clothing, entertainment, and for scientific research… Covering pet stores, puppy mills, and animal profession, Earthlings includes footage obtained through the use of hidden cameras to chronicle the day-to-day practices of some of the largest industries in the world, all of which rely on animals. It draws parallels between racism, sexism, and speciesism.”

The Illuminati Are About To Make Their Final Move. (2018-2019) (37:06)

In order to understand current events, you need to understand the past. America has been controlled by deep state infiltrators for many years. They have been working to set up their end game, which is about to unfold. Anyone with eyes to see knows the season we are in. We cannot sit back and allow these people to continue operating from the shadows.

KenFM im Gespräch mit: Ernst Wolff (“Finanz-Tsunami”) (1:44:28)

Geld regiert die Welt!

Banken-Kartelle sind längst die eigentliche Macht auf diesem Globus. Das, was die großen Finanzdienstleister seit Jahrzehnten als FIAT-Money auf den sogenannten „Märkten“ imitieren, hat spätestens seit 1971 keinerlei Bezug mehr zu echten Werten. Als US-Präsident Nixon, nach der enormen Verschuldung während des Vietnamkriegs, die Golddeckung des Dollar aufgab, zog die Regierung endgültig vom Weißen Haus in die Wall Street um.

Banken sind inzwischen so mächtig, dass einzelne Banker heute per Mausklick Summen bewegen können, die deutlich größer sind als die Mittel, die mittlere Staaten im Jahr erwirtschaften. Mit solchen Hebeln ausgestattet, können Großbanken im Verbund jeden politischen Gegner in die Knie zwingen, der nicht nach ihrer Pfeife tanzt. Derartige Machtspiele sind dennoch selten geworden, denn die Drehtür-Politik der Finanzinstitute ist wesentlich effektiver. Längst sind unsere politischen Entscheider in den Regierungen von „Beratern“ umstellt, die direkt aus dem Bankensektor stammen. Mario Draghi, der heute die EZB kontrolliert, stammt direkt von Goldman Sachs. Zufall?

Mit dem Aufheben des Glass-Steagall-Act aus dem Jahre 1932, wurde die strikte Trennung zwischen klassischem Bankgeschäft und Investmentbank wieder aufgehoben. Hatte man aus den Fehlern der Weltwirtschaftskrise nicht gelernt? Oder war Bill Clinton, als der das Gesetz von damals in die Tonne warf, einfach gedanklich bei Monica Lewinsky? Wir wissen es nicht. Was wir wissen ist, dass selbst der Crash von 2008 am Selbstbedienungs-Charakter des Systems nichts geändert hat.

Gewinne werden privatisiert, Verluste verstaatlicht. Schon kurz nach dem Crash, ausgelöst durch die Bank Lehman Brothers, wurden wieder astronomische Boni bezahlt und entstanden wieder neue „Finanzprodukte“, die nur dazu geschaffen wurden, um auf den Spieltischen der Großbanken unüberschaubare Spekulations-Blasen zu schaffen.

Unser Geldsystem ist eine Munitionsfabrik, in der es zu Gewohnheit, ja zu Bedingung geworden ist, rund um die Uhr zu rauchen, will man ganz oben mitspielen. Das kann nicht ewig gut gehen. Die nächste Krise ist so sicher wie ein Waldbrand im Hochsommer, wenn eine glühende Zigarette unachtsam im Unterholz entsorgt wird. Wer glaubt, nur weil er bis zum Hals im Wasser steht, Feuer könnte ihm nichts anhaben, der verdrängt, dass nicht nur der Wasserspiegel permanent steigt, sondern die Dreiecke, die ihn umkreisen, zu den Haien gehören, die sich überall tummeln. Um uns baut sich ein erneuter Finanz-Tsunami auf, dessen Wirkung alles Bisherige übersteigt, zumal die Mittel der Bankenrettung 2008 vollständig verbraucht wurden. Dieser Kahn hat schlicht kein einziges Rettungsboot mehr!

Was erwartet uns? Wie dicht stehen wir an der Klippe? Und warum erfahren wir über den erbärmlichen Zustand unseres Geldsystems kaum etwas? Was früher im Kleingedruckten unterging, wird heute durch das Erschaffen von medialen Nebenkriegsschauplätzen geleistet. Man verkauft uns für blöd. Durch die Bank und mit den Medien.

KenFM spricht mit Ernst Wolff über den Status Quo unseres Geldsystems und nimmt dabei keine Dollar-Note vor den Mund. Nach seinem Bestseller „Weltmacht IWF“ legt Wolff jetzt mit “Finanz-Tsunami: Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“ noch eine Schippe drauf. Wer die Nerven hat, sich den Konsequenzen der „Märkten“ zu stellen, sei vorab gesagt: das Interview wird ihn erzürnen. Menschen, denen ihr Arzt empfohlen hat sie mögen sich schonen, sollten sich diese Ausgaben von KenFM im Gespräch sparen.

Kongo: Muster für Dauer-Kolonialismus (35:27)

► Wie kann es sein, dass die Demokratische Republik Kongo mit ihrem immensen Reichtum an Bodenschätzen heute zu den ärmsten Ländern der Welt zählt? ✓ http://www.kla.tv/11656 Welche Fremdherrschaft trieb durch jahrzehntelange Gewalt und Unterdrückung eine ganze Nation in den Ruin, nur um die eigene Vorherrschaft zu sichern? Jene Länder, die das Potential haben, die gesamte Welt mit Rohstoffen zu versorgen, werden stets nach ein und demselben Muster destabilisiert. Erfahren Sie dazu mehr in dem folgenden Interview mit dem kongolesischen Geschichtsexperten Kambale Musavuli.